recherche

Häufig gestellte Fragen

Sie brauchen keine Schritte einzuleiten. Die kontaktierten Haushalte wurden so ausgewählt, dass sie die Zusammensetzung der luxemburgischen Bevölkerung oder der Bevölkerung der Grenzgänger aus der Großregion widerspiegeln.
Sie brauchen keine Initiative zu ergreifen.

Wenn Sie in Luxemburg wohnen und für die Befragung ausgewählt wurden, wird sich einer der Interviewer in den nächsten Tagen mit Ihnen in Verbindung setzen, um die Befragung zu arrangieren. Alle Interviewer arbeiten für LISER, ein Forschungsinstitut, das die Befragung im Auftrag der BCL durchführt.

Wenn Sie jenseits der luxemburgischen Grenze wohnen und für die Grenzgänger HFCS Erhebung ausgewählt wurden, erhalten Sie ein Schreiben mit allen für die Teilnahme notwendigen Informationen.
Selbstverständlich können Sie Ort, Datum und Uhrzeit der Befragung frei wählen.
Im Durchschnitt dauert die Befragung eine Stunde für die in Luxemburg ansässigen Haushalte.

Die Dauer für Grenzgänger Haushalte beträgt etwa 30 Minuten.

Die Länge kann jedoch je nach Situation und Größe des Haushalts variieren.
Ja, natürlich. Wenn Sie Ihre Unterlagen einsehen können, hilft dies der Befragung.
Für die Erhebung der in Luxemburg ansässigen Haushalte (LU-HFCS) werden einige der Fragen an jedes Haushaltsmitglied ab 16 Jahren gerichtet, so dass empfohlen wird, dass jedes Haushaltsmitglied ab 16 Jahren anwesend ist, obwohl dies nicht unbedingt notwendig ist.

Die Grenzgänger HFCS Erhebung sollte von dem Grenzgänger, der per Brief kontaktiert wurde, beantwortet werden.

Die erhobenen Daten werden ausschließlich zu statistischen und wissenschaftlichen Zwecken ausgewertet. Alle Daten werden streng vertraulich behandelt, gemäß dem Gesetz zum Statut der BCL und der Verordnung (EU) 2016/679 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 27. April 2016 zum Schutz natürlicher Personen bei der Verarbeitung personenbezogener Daten und zum freien Datenverkehr . Die Ergebnisse werden ausschließlich in anonymisierter Form präsentiert.